Sanfte Massagetechnik

Das Lymphgefäßsystem spielt eine entscheidende Rolle für die Immunabwehr und ist nach dem Blutkreislauf der wichtigste Transportweg für Nähr- und Schadstoffe innerhalb des menschlichen Körpers. Die Lymphflüssigkeit (lat.: lymphae = klares Wasser) entsteht im Gewebe zwischen den einzelnen Gewebszellen, deren Zwischenräume so klein sind, dass selbst die kleinsten Kapillaren des Blutkreislaufs hier nicht hineinreichen. Pro Tag werden über das Lymphsystem mehrere Liter Sekret aus dem Gewebe abtransportiert und in den Blutkreislauf zurückgeführt. Bei Schädigungen oder Verletzungen des Lymphsystems kommt es daher zu lokalen Schwellungen (Ödemen), die durch eine verstärkte Ansammlung von Lymphflüssigkeit im Gewebe hervorgerufen werden.
Die manuelle Lymphdrainage ist eine spezielle, sanfte Massagetechnik, mit der ich als Therapeutin einerseits die Pumpleistung und -fähigkeit Ihrer Lymphgefäße anregen und andererseits die Flüssigkeit aus Ihrem Gewebe in Ihre Lymphbahnen zurückführen kann.
Lymphdrainage ist bei Verletzungen des Lymphgefäßsystems nach Unfällen oder Operationen erforderlich. Durch diese Therapie kann die Entstehung von Lymphödemen vermieden und bei bereits vorhandenen Ödemen die Schwellung reduziert werden. Zudem können Gewebeverhärtungen infolge der Schwellung gelockert werden. Dadurch wird der Heilungsprozess beschleunigt.